Uwe von Flensburg nach Garmisch 6. Tag

Die 6. Etappe führte uns heute durch den Pfälzer Wald und auch durch unser Nachbarland Frankreich nach Rastatt. Heute war vieles geboten. Unser Hauptverpflegungs LKW ist defekt und musste getauscht werden. Aber es hat unterwegs an nichts gefehlt, die Hauptverpflegung in Annweiler war eingerichtet. Eine kleine Mountainbike Einlage gab es auch. Unerwartet wurde ein Teil der Strecke neu asphaltiert und so nahmen wir einen Trampelpfad zu Hilfe. Aber nun zum Tagesablauf. Aus Alzey heraus kamen wir in einem kleinen Anstieg bereits auf Betriebstemperatur. In einem leichten ansteigenden Streckenabschnitt erreichten wir die Auffahrt zum Donnersberg. Die 5 % ige Auffahrt ließ sich bei noch milden Temperaturen recht gut erklimmen. Die Abfahrt nach Dannenfels war vom Fahrbelag nicht einfach zu fahren. Weiter ging es auf und ab zum nächsten Tagespunkt. Die Auffahrt Iggelbacher Stich. Ich fand diese recht schön und noch schöner war die flotte Abfahrt nach Annweiler. Dort beeilten wir uns mit unserer Verpflegung denn am Himmel zogen dunkle Wolken auf, die nichts gutes verheißen sollten. Weiter ging es durch den Pfälzer Wald nach Germannshof, wo wir gut gestärkt die Grenze nach Frankreich passierten. Über ruhige Seitenstraße führte uns der Weg zum Rhein wo eine Fähre uns übersetzen sollte. Die fuhr aber nicht, und so mussten wir einen Umweg über die nächste Brücke nehmen um unser Ziel nach 9 Stunden Fahrzeit zu erreichen. Heute hat sich mein rechtes Knie zum ersten mal gemeldet und mein Hintern ist auch nicht mehr so frisch wie am ersten Tag. Zweidrittel der Strecke haben wir ja schon hinter uns und der Rest wird auch noch genommen. Aber morgen ist die Königsetappe in Angriff zu nehmen. Und die hat es in sich. Bis morgen. Gruß Uwe

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*