Jakob und Jasper Britz beim Dolomitenmann

Super Ergebnis für Jakob Britz beim Red-Bull-Dolomitenmann

„Der härteste Teambewerb der Welt“. Mit dieser Maxime trommelt „Red Bull“ in diesem Jahr zum 28. Mal Spitzensportler aus aller Welt in den Disziplinen Berglauf, Paragleiten, Mountainbike und Kajak für einen Staffel-Wettbewerb zusammen. 125 Teams sind zugelassen und werden nach einer Punkte-Qualifikation ausgewählt.Jakobs zweite Teilnahme in einem jungen Team endete überaus erfolgreich. Nach Platz 26 im Vorjahr beendeten die 4 Athleten in diesem Jahr das Event 10 Plätze weiter vorn auf Rang 16. Auf seiner Heimstrecke in Lienz bestätigte Jakob auf den anspruchsvollen 26 km und 1.600 Höhenmetern erneut seine derzeitige Topform und erreichte mit einer Zeit von 1:50:35 in seiner Disziplin Rang 19. Weltmeister Lakata lag knapp 10 Minuten vor Jakob, Team-Europameister Ben Zwiehoff (U23) 4 Minuten hinter Jakob. Schnellster bei den Mountainbikern war Kristian Hynek (CEZ) mit 1:36:22 vor Juri Ragnoli (IT) und Hermann Pernsteiner (AUT)

In Jakobs Team „Grafitex“ waren noch folgende Sportler vertreten:
Berglauf: Manuel Seibald (Kärnten) 28. Disziplin-Platz
Gleitschirm: Hannes Fankenhuber (Tirol) 11. Disziplin-Platz
Kajak: Vinzenz Janesch (Kärnten) 49. Disziplin-Platz

Jasper Britz überraschend in Dolomitenmann-Team

Aufgrund der hohen Teilnehmer-Bewerbungszahlen bildete sich eine immer länger werdende Warteliste, auf der auch Jakobs Bruder Jasper stand. Einen Tag vor Wettkampf dann ein Anruf von Andreas Huber, deutscher WM-Teilnehmer, seinen Teamplatz aufgrund eines gesundheitlichen Tiefs vergeben zu müssen. Jasper meisterte seine Aufgabe hervorragend und belegte mit seinem starken deutschen Team den 25. Platz. Mit dem 54. Platz in der Disziplin-Wertung lag er im guten Mittelfeld und konnte darauf als jüngster Teilnehmer zu Recht stolz sein.

In Jaspers Team „Alpenstoff“ waren noch folgende Sportler vertreten:
Berglauf: Toni Lautenbacher 12. Disziplin-Platz
Gleitschirm: Didi Sieglbauer 39. Disziplin-Platz
Kajak: Uwe Eichfelder 38. Disziplin-Platz

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*