Wieder einmal ein voller Erfolg!!

Unser traditioneller Renntag am 24.05. war wieder mal eine gelungene und sportlich hochwertige Veranstaltung. Mit 230 Rennfahren, von den Kleinsten bis zu den Senioren, wurde bei idealen äußeren Bedingungen hervorragender Rennsport auf dem 1,85 km langen Rundkurs in Reiskirchen geboten. Dabei ist es immer wieder beeindruckend die Dynamik, Tempo und Präzision zu erleben die von den Rennfahrern gezeigt werden.

Ein Höhepunkt war sicherlich das Rennen der Senioren 2,3 und 4 das Rainer Beckers vom Team Erfurt Rauhfaser nach starkem Endspurt für sich entscheiden konnte. Unser Fredi Stauner hielt mal wieder die Fahnen der Radlerfreunde hoch und konnte sich am Ende Platz 18 unter 64 Teilnehmern sichern. Eine bessere Platzierung wäre sicher noch möglich gewesen, doch in dem starken Teilnehmerfeld wurde unser Fredi in der letzten Runde etwas „eingeklemmt“. Dadurch war eine bessere Ausgangsposition für die letzte Runde nicht mehr zu erreichen.

Beeindruckende Leistungen zeigten dann im Anschluss auch die Schüler der U11, U13, U 15 ,U17 und U 19 wo bei vielen schon das grosse Talent zu erkennen war.

Kampfgeist und Durchhaltevermögen zeigten dabei vor allem unsere Jugendfahrer Joshua Roth , Jan-Ole Fuchs und Jan – Robin Aumann.

Joshua Roth, nahm beim U17 Rennen die 22 Runden in Angriff. Obwohl er im letzten Drittel des Rennens den Anschluss an das Hauptfeld verlor, stieg er nicht aus, sondern kämpfte weiter und beendete das Rennen. Lieber Joshua, damit hast du uns sehr beeindruckt und kannst zurecht stolz auf deine Leistung sein.

Ebenso beeindruckend kämpfte Jan-Ole Fuchs beim U 13 Rennen und beendete das Rennen auf dem 17. Platz.

Das Highlight des Tages war dann das Rennen der Männer der Klassen B und C über 35 Runden (64,8 km), an dem auch noch 6 U 19 Junioren teilnahmen. Dabei konnte sich unser Jugendfahrer Jan-Robin Aumann den 5. Platz in seiner Altersklasse sichern. Lieber Jan-Robin, auch dazu unseren herzlichen Glückwunsch.

Den großen Preis der VR-Bank Saar-Pfalz sicherte sich Daniel Kiefer vom RV Blitz 1903 Oberbexbach, der ein taktisch kluges Rennen fuhr und sich in der letzten Runde mit einer starken Tempoverschärfung den Sieg sicherte. Dieses tolle Ergebnis für unsere Freunde aus dem Nachbarort wurde durch Oliver Zwick auf Platz 7 und Christoph Ruffing auf Platz 19 noch abgerundet.

Überschattet wurde das Rennen von einem Sturz von 3 Fahrern, wobei zwei mit Schürfwunden davonkamen. Der Dritte musste zur Abklärung in die Klinik gefahren werden. Wir wünschen Allen alles Gute und gute Besserung.

Ein riesiger Dank geht an alle Helfer und Gönner dieser Veranstaltung, ohne die solch ein Tag nicht möglich wäre.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*