Jakob und Jasper Britz beim Bank1Saar MTB-Marathon in St. Ingbert

160730_Jakob_JasperBeim diesjährigen Mountainbike Klassiker in St. Ingbert erwischten die Britz Buben wie bereits im letzten Jahr eine super Tagesform und konnten in ihren Rennen Spitzenplätze belegen.
Bei heftigem Regen wurden die rund 90 Athleten auf die Marathon-Langdistanz von 82km geschickt und gleich von Beginn an wurde ein hohes Tempo angeschlagen. Aus einem zunächst 15-er Feld formte sich bei km 20 auf Initiative von Jakob eine 5-er Spitzengruppe mit den Besten im Feld: allen voran Jochen Käss (Team Centurion Vaude), seines Zeichens 3-maliger Weltklasse-Transalp-Sieger sowie den beiden Belgiern Robbert de Nijs und Joris Massaer sowie dem Deutsche Sebastian Breuer (Team Zypern). Während Breuer durch Defekt zurückfiel, zog Käss in der zweiten Hälfte mehr und mehr das Tempo hoch, konnte sich jedoch nicht entscheidend von seinen 3 Mitstreitern absetzen. Am letzten Anstieg 4km vor dem Ziel, dem Kahlenberg, attackierte er final und konnte bis ins Ziel wenige Sekunden Vorsprung vor de Nijs halten. Dahinter kämpften Massaer und Jakob um Platz drei. Jakob als vermeintlich Schwächster der Spitzengruppe musste den erfahrenen belgischen Champion im spannenden Finalanstieg ebenfalls ziehen lassen und kam eine gute Minute hinter Sieger Käss ins Ziel.
30 Minuten nach dem Start der Langdistanz erfolgte der Start der Mitteldistanz über 44km. Mit von der Partie Junior-Fahrer Jasper, der in diesem Jahr hie und da MTB-Rennen in seinen ansonsten Strassen-Bundesliga-Kalender einflicht. Auch hier wurde von Beginn an Anschlag gefahren und er pendelte sich im Reigen der ersten 10 Fahrer ein. Im Finale pokerte er ein wenig in Strassentaktik-Manier und konnte sich am Scharfrichter Kahlenberg auf Rang 6 vorarbeiten. Diesen 6. Gesamtrang hielt er bis ins Ziel und war damit 2. der extra gewerteten Junioren-Klasse.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*