MTB: Jasper Britz bestätigt beim „Grand Raid“ gute Formentwicklung

Top 20 auch im nächsten „UCI World-Series-Rennen“ in der Schweiz.
Zwei Wochen nach seinem Erfolg im Montafon konnte Jasper im schweizerischen Verbier erneut seine derzeit gute Form unter Beweis stellen. Das „Grand Raid“ gilt mit seinen 125km und 5.000 hm in der Schweiz als DAS Mountainbike-Event schlechthin. Die Hochgebirgslandschaft zwischen Mont Blanc und Matterhorn verlangt den Fahrern dabei physich wie auch psychisch alles ab, viele Zuschauer säumen die Strecke und feuern jeden einzelnen der ca. 2.000 Teilnehmer frenetisch an.
Auch dieses Rennen begann Jasper eher verhalten und gewährte etlichen Fahrern zunächst den Vortritt, um sie dann an den letzten beiden Anstiegen bis in eine Höhe von knapp 2.800m Höhe überholen zu können. So arbeitete er sich von zunächst Rang 52 kontinuierlich nach vorne und überquerte nach 6h51min die Ziellinie auf dem 19. Rang. Mit den dadurch erzielten Weltrang-Punkten verbesserte er damit ein weiteres Mal seine Startposition für die Weltmeisterschaft, die am 15. September im italienischen Auronzo stattfinden wird.
Jasper konzentriert sich seit 2 Jahren verstärkt auf Mountainbike-Rennen, nachdem er in den Jahren zuvor in erster Linie Strassen- und Cyclocross-Rennen bestritt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

*